Diese Seite jetzt drucken

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Definition:

Die therapeutisch angewandte manuelle Lymphdrainage zielt in ihrer Wirkungsweise hauptsächlich auf das Lymphsystem des menschlichen Körpers ab. Über dieses Lymphsystem werden vor allem Wasserlasten sowie Zellabfallprodukte des menschlichen Körpers abtransportiert. Eine große Rolle spielt das Lymphsystem auch bei der Immunabwehr. Gezielte Eingriffe des Therapeuten beschleunigen den Abfluss der lymphpflichtigen Last oder tragen zur Regeneration des Lymphgefäßes bei. Das Lymphsystem steht in enger Wechselbeziehung mit allen Körperfunktionen.

Therapeutische Wirkung:

Indikationen:

Leistungen:

Durch die spezielle Massagetechnik wird eine Ödem- und Schmerzreduktion erzielt. Verbandsmaterial ist vorhanden und wird durch ein nachträgliches Rezept ersetzt.

Behandlungsdauer Mitzubringen ist
Teilbehandlung (ca.30 min) -
Großbehandlung (ca. 45 min) -
Ganzbehandlung (ca. 60 min) -
Kompressionsbandagierung Verbandsmaterial nach ärztlicher Verordnung